Nordrhein-Westfalen: 575.491 Kinder unter 18 Jahren im Hartz-IV-Bezug- bundesweit über 2 Millionen Kinder

Nordrhein-Westfalen: 575.491 Kinder unter 18 Jahren im Hartz-IV-Bezug

Aktuelle Zahlen zu „Kinder in Bedarfsgemeinschaften“ im SGB-II-Bezug

(Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Dezember 2018)

In der vorliegenden Publikation finden Sie Zahlen und Strukturdaten zu den Kindern und Jugendlichen in der Grundsicherung nach dem SGB II. Je nach Fragestellung gibt es unterschiedliche Definitionen des Begriffs „Kind“. Grundlegend kann man zwei Ansätze unterscheiden: „Kinder“ können definiert werden als Personen in einem frühen Lebensalter und/oder als Personen in einer bestimmten Stellung in einem Haushalt oder einer Bedarfsgemeinschaft (BG). Beide Abgrenzungen finden sich im SGB II.

Kinder nach dem SGB VIII

Im Kinder- und Jugendhilfegesetz gelten alle Bestimmungen, die sich auf die Annahme einer Person als Kind beziehen, nur für Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (§ 7 Abs.1 (1) SGB VIII). Im Sinne des Jugendschutzgesetzes unterteilen sich diese in Kinder (Personen, die noch nicht 14 Jahre alt sind) und Jugendliche (Personen im Alter von 14 bis unter 18 Jahren) (§ 1 Jugendschutzgesetz).

Im Juni 2018 lebten 2.016.496 Personen unter 18 Jahren in Bedarfsgemeinschaften – darunter 1.648.605 Kinder unter 14 Jahren.

Kinder nach dem SGB II

In der Grundsicherung für Arbeitsuchende wird leistungsrechtlich der Haushaltskontext betrachtet, so dass Kinder (bis unter 25 Jahren) grundsätzlich anhand ihrer Stellung in der Bedarfsgemeinschaft definiert werden. Statistisch können minderjährige und volljährige Kinder nach verschiedenen Altersgrenzen differenziert werden. Kinder unter 15 Jahren gelten als nicht erwerbsfähig.

Im Juni 2018 lebten 1.743.970 Kinder unter 15 Jahren in Bedarfsgemeinschaften.

Kinder in Bedarfsgemeinschaften

Zu einer Bedarfsgemeinschaft gehören grundsätzlich alle erwerbsfähigen Leistungsberechtigten mit deren Ehegatten/Partnern und unverheirateten Kindern, „wenn sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, soweit sie die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhaltes nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können“ (§ 7 Abs. 3 Nr. 4 SGB II).
Im Juni 2018 lebten 2.220.748 unverheiratete Kinder unter 25 Jahren, die Ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen konnten, in Bedarfsgemeinschaften.
Zur Typisierung von Bedarfsgemeinschaften werden nur die Informationen über minderjährige, unverheiratete Kinder herangezogen. Volljährige Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres werden bei der Typisierung nicht berücksichtigt, was bedeutet, dass z.B. eine Bedarfsgemeinschaft mit zwei Ehegatten und einem 20jährigen Sohn als Paar ohne Kinder geführt wird. Verheiratete minderjährige Personen oder Personen unter 18 Jahren mit Kind und Partner bilden eigene Bedarfsgemeinschaften, in denen sie selbst nicht als Kind gezählt werden.

Im Juni 2018 lebten 2.007.275 minderjährige unverheiratete Kinder unter 18 Jahren in Bedarfsgemeinschaften.

Bedarfsgemeinschaften mit minderjährigen Kindern können nach alleinerziehenden BG und Partner-BG mit Kindern differenziert werden.

Im Juni 2018 gab es 1.061.825 Bedarfsgemeinschaften mit Kindern (34% aller BG) – 560.684 davon waren Alleinerziehende-BG und 498.081 Partner-BG mit Kindern.

Regelbedarfssätze von (minderjährigen und unverheirateten) Kindern und Jugendlichen unter 25 Jahren

(nach § 22 (2) Abs 2 Nr.1 und § 23 (1) SGB II); Stand: 01.01.2018

Regelbedarfsstufe 3
(Volljährige von 18 bis unter 25 Jahre)

332 Euro

Regelbedarfsstufe 4
(Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahre):

316 Euro

Regelbedarfsstufe 5
(Kinder von 6 bis unter 14 Jahre):

296 Euro

Regelbedarfsstufe 6
(Kinder von 0 bis unter 6 Jahre):

240 Euro

Im Juni 2018 gab es 752.564 Kinder unter 6 Jahren, 896.041 im Alter von 6 bis unter 14 Jahren, 358.670 Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahren und 213.743 volljährige Personen von 18 bis unter 25 Jahren, die noch bei den Eltern lebten.

Kinder mit bedarfsdeckendem Einkommen

Es gibt Personen innerhalb von Bedarfsgemeinschaften, die individuell keine Leistungen beziehen, jedoch als Personen einer Bedarfsgemeinschaft gezählt werden. Dabei handelt es sich vor allem um Kinder (bis zum 25. Lebensjahr), die in der Bedarfsgemeinschaft der Eltern leben und deren Einkommen den eigenen Bedarf übersteigt. Nach den Bestimmungen des SGB II verbleibt das Einkommen eines Kindes (z.B. Unterhaltszahlungen oder Einkommen aus Erwerbstätigkeit) beim Kind und muss nicht zur Bedarfsdeckung der übrigen Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft eingesetzt werden (Ausnahme: Kindergeld). Die Kinder mit ausreichendem Einkommen haben daher keinen individuellen Leistungsanspruch im SGB II.

Im Juni 2018 gab es 111.073 Kinder ohne Leistungsanspruch (KOL).

 

Juni 2018
Bund, Länder, Kreise und kreisfreie Städte
                         
Region Insgesamt Veränderung zum Vorjahresmonat
Kinder unter
18 Jahren
davon Kinder unter
18 Jahren
davon
unter 3 Jahren 3 bis unter 6 Jahren 6 bis unter 15 Jahren 15 bis unter 18 Jahren unter 3 Jahren 3 bis unter 6 Jahren 6 bis unter 15 Jahren 15 bis unter 18 Jahren
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Deutschland   2.007.275 385.753 366.811 991.406 263.305 -2,2 -0,8 -0,9 -2,3 -5,5
Westdeutschland   1.529.109 294.388 278.870 752.207 203.644 -1,3 0,3 0,2 -1,6 -4,6
Ostdeutschland   478.166 91.365 87.941 239.199 59.661 -5,0 -4,2 -4,2 -4,6 -8,5
Schleswig-Holstein 01 76.106 14.595 14.011 37.701 9.799 -1,7 0,6 -1,1 -1,6 -6,1
Hamburg 02 62.114 12.054 11.167 30.374 8.519 0,1 2,2 1,5 -0,5 -2,0
Niedersachsen 03 205.150 38.501 37.710 101.012 27.927 -1,1 -0,4 1,2 -1,2 -4,8
Bremen 04 35.413 7.263 6.522 16.936 4.692 1,3 3,0 5,5 0,3 -3,2
Nordrhein-Westfalen 05 575.491 107.596 103.315 284.913 79.667 -0,9 0,4 0,6 -1,2 -3,3
Hessen 06 153.035 30.320 27.783 75.105 19.827 -1,4 1,3 -0,7 -1,7 -5,1
Rheinland-Pfalz 07 81.376 16.538 15.031 39.455 10.352 -1,8 -1,9 0,5 -2,0 -4,5
Baden-Württemberg 08 160.965 31.438 29.666 79.186 20.675 -1,9 0,1 0,4 -2,2 -6,6
Bayern 09 150.338 30.406 28.549 73.075 18.308 -3,1 -0,3 -2,4 -3,5 -7,3
Saarland 10 29.121 5.677 5.116 14.450 3.878 -1,4 2,2 -1,9 -1,6 -4,8
Berlin 11 171.748 32.499 30.735 85.178 23.336 -2,0 -2,2 -1,4 -1,6 -4,4
Brandenburg 12 55.977 10.622 10.328 28.314 6.713 -6,6 -5,3 -5,4 -6,4 -11,3
Mecklenburg-Vorpommern 13 44.420 8.173 8.368 22.614 5.265 -6,7 -6,1 -5,7 -6,3 -10,9
Sachsen 14 90.421 17.645 16.940 45.160 10.676 -7,0 -5,3 -5,8 -6,8 -12,0
Sachsen-Anhalt 15 68.614 13.023 12.794 34.598 8.199 -6,3 -5,3 -5,3 -6,1 -10,1
Thüringen 16 46.986 9.403 8.776 23.335 5.472 -5,9 -4,9 -6,2 -5,3 -9,3
Hinweis: Nicht plausible Werte werden mit „.“ ausgewiesen.                   © Statistik der Bundesagentur für Arbeit

 

SGB II-Hilfequote der leistungsberechtigten Kinder unter 18 Jahren in Bedarfsgemeinschaften im Juni 2013
und im Juni 2018 1)
Juni 2018
Bund, Länder, Kreise und kreisfreie Städte
                   
Region Jun 18 Jun 17 Jun 16 Jun 15 Jun 14 Jun 13 Veränderung Juni 2018 zu Juni 2017 in Prozent-punkten Veränderung Juni 2018 zu Juni 2013 in Prozent-punkten
1 2 3 4 5 6 7 8
Deutschland 14,0 14,5 13,8 14,0 13,6 13,3 -0,5 0,7
Westdeutschland   13,1 13,4 12,5 12,5 12,1 11,6 -0,3 1,5
Ostdeutschland   18,0 19,3 19,6 20,8 21,2 21,5 -1,3 -3,4
Schleswig-Holstein 01 15,2 15,6 14,4 14,4 13,8 13,4 -0,4 1,8
Hamburg 02 20,0 20,1 19,6 20,3 19,8 19,8 -0,1 0,2
Niedersachsen 03 14,2 14,6 13,5 13,6 13,1 12,7 -0,4 1,5
Bremen 04 31,2 31,0 29,1 29,9 28,4 27,7 0,2 3,5
Nordrhein-Westfalen 05 18,4 18,7 17,6 17,7 17,0 16,3 -0,3 2,0
Hessen 06 14,1 14,4 13,6 13,9 13,5 13,1 -0,3 1,0
Rheinland-Pfalz 07 11,4 11,8 10,7 10,6 10,3 9,8 -0,4 1,6
Baden-Württemberg 08 8,2 8,4 7,7 7,6 7,3 7,1 -0,2 1,1
Bayern 09 6,5 6,8 6,3 6,2 6,0 5,8 -0,3 0,7
Saarland 10 19,0 19,4 18,3 15,9 15,1 14,3 -0,4 4,7
Berlin 11 29,0 29,6 30,3 31,7 31,9 32,3 -0,6 -3,3
Brandenburg 12 13,5 14,8 15,5 16,5 17,2 17,5 -1,3 -4,1
Mecklenburg-Vorpommern 13 16,4 18,2 18,9 19,7 19,9 19,8 -1,8 -3,4
Sachsen 14 13,1 14,5 14,9 16,2 16,8 17,1 -1,3 -4,0
Sachsen-Anhalt 15 19,3 21,4 21,3 22,6 22,8 23,0 -2,0 -3,7
Thüringen 16 13,0 14,3 13,9 14,9 15,0 15,2 -1,3 -2,1
Hinweis: Nicht plausible Werte werden mit „.“ ausgewiesen.               © Statistik der Bundesagentur für Arbeit
               
1) Die SGB II-Quote bezieht die leistungsberechtigten (LB) Kinder unter 18 Jahren auf die Bevölkerung unter 18 Jahren zum Stand des 31.12. des Vorjahres bzw. für Juni 2018 vorläufig auf den Stand des 31.12.2016 (Quelle: Statistisches Bundesamt).

 

Anteil minderjähriger Kinder in Bedarfsgemeinschaften an der Bevölkerung 1)
– Insgesamt –
Juni 2018
Bund, Länder, Kreise und kreisfreie Städte
                   
Region Jun 18 Jun 17 Jun 16 Jun 15 Jun 14 Jun 13 Veränderung Juni 2018 zu Juni 2017 in Prozent-punkten Veränderung Juni 2018 zu Juni 2013 in Prozent-punkten
1 2 3 4 5 6 7 8
Deutschland 14,9 15,2 14,6 14,8 14,6 14,5 -0,3 0,4
Westdeutschland   13,9 14,1 13,3 13,3 12,9 12,7 -0,2 1,2
Ostdeutschland   19,4 20,4 20,9 22,2 22,9 23,6 -1,0 -4,2
Schleswig-Holstein 01 16,1 16,4 15,4 15,4 15,0 14,8 -0,3 1,3
Hamburg 02 20,9 20,9 20,4 20,9 20,6 20,6 0,0 0,3
Niedersachsen 03 15,4 15,6 14,6 14,7 14,5 14,3 -0,2 1,1
Bremen 04 32,7 32,3 30,5 31,2 29,7 29,3 0,4 3,4
Nordrhein-Westfalen 05 19,3 19,5 18,5 18,5 17,9 17,5 -0,2 1,8
Hessen 06 14,8 15,0 14,2 14,5 14,1 13,8 -0,2 1,0
Rheinland-Pfalz 07 12,4 12,6 11,6 11,5 11,3 11,0 -0,2 1,4
Baden-Württemberg 08 8,7 8,8 8,2 8,1 7,9 7,8 -0,2 0,9
Bayern 09 7,1 7,3 6,9 6,8 6,7 6,5 -0,2 0,6
Saarland 10 20,0 20,3 19,4 16,9 16,2 15,6 -0,3 4,5
Berlin 11 29,7 30,4 31,1 32,4 32,7 33,3 -0,6 -3,5
Brandenburg 12 14,6 15,7 16,5 17,6 18,5 19,1 -1,0 -4,5
Mecklenburg-Vorpommern 13 18,5 19,8 20,9 21,9 22,8 23,6 -1,3 -5,1
Sachsen 14 14,5 15,6 16,1 17,6 18,6 19,4 -1,1 -4,9
Sachsen-Anhalt 15 21,5 22,9 23,1 24,6 25,1 26,1 -1,4 -4,6
Thüringen 16 14,7 15,6 15,4 16,4 17,0 17,7 -0,9 -3,0
Hinweis: Nicht plausible Werte werden mit „.“ ausgewiesen.               © Statistik der Bundesagentur für Arbeit
               
1) Anteil an der Bevölkerung unter 18 Jahren zum Stand des 31.12. des Vorjahres bzw. für Juni 2018 vorläufig auf den Stand des 31.12.2016 (Quelle: Statistisches Bundesamt)

teilen mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

97 − = 91