4. Herner Sozialkonferenz in der Akademie Mont-Cenis durchgeführt. Großes Interesse an der Themenstellung „Kinder – Armut – Bildung“

 

 

4. Herner Sozialkonferenz in der Akademie Mont-Cenis durchgeführt

Großes Interesse an der Themenstellung

„Kinder – Armut – Bildung“

 

Einhundert Interessierte fanden am Donnerstag, den 21.März 2019, den Weg in die Akademie Mont-Cenis zur vierten Herner Sozialkonferenz. Eingeladen hatte der DGB Stadtverband Herne, die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Herne, der Progressive Eltern- und ErzieherInnenverband NRW und das Herner Sozialforum.

Als fachkundige Experten waren eingeladen: Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Professor em. Klaus Peter Strohmeier, langjähriger geschäftsführender Direktor des Zentrums für interdisziplinäre Regionalforschung an der Universität Bochum und Alexander Nöhring, Bundesgeschäftsführer des Zukunftsforum Familie, einem familienpolitischen Dachverband, gegründet von Arbeiterwohlfahrt und dem Progressiven Eltern- und ErzieherInnenverband NRW. Letzterer war u.a. als Sachverständiger bei der Entwicklung des gestern im Deutschen Bundestag verabschiedeten „Starke-Familien-Gesetz“ beteiligt.

Mit dieser Veranstaltung verfolgten die Veranstalter zwei zentrale kinder- und jugendpolitische Absichten: erstens, Werbung für das Modell einer existenzsichernden Kindergrundsicherung, zweitens, Anregung zur (Wieder-)Einrichtung eines „Runden Tisches zur Bekämpfung der Armut von Kindern und Jugendlichen in Herne“.

 

Im Folgenden die Präsentationen der Referenten:

 

Prof. Dr. Strohmeier: Auswirkung der Kinderarmut auf den Bildungsverlauf von Kindern und Jugendlichen

Sozialkonferenz2103StrohmeierVortrag Herne 21.3.2019

 

Heinz Hilgers: Kinderarmut in Deutschland – Zahlen, Gründe und Reform

Kinderarmut Hilgers 2019_03_12 JL-1

 

Alexander Nöhring: Kindergrundsicherung. Kinderarmut bekämpfen-Familien stärken

190321_ZFF_Kindergrundsicherung_Herne

 

teilen mit …

Ein Kommentar

  • kathrin wissner

    Kathrin Wissner

    Mein persönliches Resümee von der gestrigen Sozialkonferenz in der Akademie Mont- Cenis:

    Seit Jahren reden sie über Armut, jedoch werden immer wieder die Ursachen dafür verschwiegen.
    Es fängt an bei der von der SPD geschaffenen Agenda 2010, Hartz IV und prekäre schlecht bezahlte Arbeit, Versteuerung der Rente und die immer teurer werdenden Lebenshaltungskosten und Mieten.

    Solange es Hartz IV gibt, wird die Armut nicht verschwinden. Besonders bei Kindern ist es fatal! Während sich die feinen Herrschaften in Berlin selbst beweihräuchern, dass sie das Kindergeld erhöht haben, können die Menschen im ALG II Leistungsbezug nur in die Röhre gucken! Denn das Kindergeld wird direkt wieder vom Jobcenter abgezogen, weil es ein Einkommen ist. ‍♀️

    Kinder aus finanziell schwächeren Familien haben es ohnehin schon schwer, oft wohnen sie in Stadtteilen, die nicht wirklich kinderfreundlich sind und auch generell nicht gerade ansprechend sind. Aber die Mieten dort sind eben noch konform mit dem KdU Regelsatz.
    Eine Wohnung in einem schönerem Stadtteil ist für die Eltern meist unerschwinglich, leider setzen die Städte immer mehr auf hochwertige Immobilien, um reiche Leute anzulocken um somit die Kaufkraft in der Stadt zu erhöhen. Sozialer Wohnungsbau hingegen ist für die Kommunen nicht rentabel genug. So auch in Herne.

    Bildung
    Bildung sollte für jeden Menschen kostenlos sein!
    Das sogenannte BUT ist ein Tropfen auf den heißen Stein und bringt nicht wirklich viel.
    Zu meiner Schulzeit benutzte man die Bücher der Vorgänger solange, bis sie auseinander fielen.
    Wir haben nicht jedes Jahr neue Bücher kaufen müssen. Ein Mathebuch, Englischbuch, Deutschbuch oder Geschichtsbuch wurde meistens 5 Jahre oder länger benutzt und am Ende des Schuljahres haben wir die Bücher noch einmal sorgfältig überarbeitet und ggf Bleistiftnotitzen ausradiert und das Buch in einem ordentlichen Zustand an den nächsten weiter gegeben.
    Es war effizient und umweltschonend und kostengünstiger als die Praxis der heutigen Zeit.
    Auch die Förderungen der Kinder sollen nicht abhängig des Geldbeutels der Eltern sein.
    Wenn ein Kind aus einer Hartz IV Familie kommt, jedoch fantastisch Klavier spielen kann oder ein Genie in Mathe ist- weshalb gibt es da keine richtigen Möglichkeiten, das Kind zu fördern?

    Ich kann mir nicht „sozial“ auf meine Fahne schreiben, während ich gleichzeitig Gesetze befürworte, welche die Gesellschaft spalten, die Menschen in Armut hält, ganze Existenzen auslöschen kann (Sanktionen- Obdachlosigkeit, Krankheit, Suizid)!!!

    Werte „Sozial“-Demokraten, werte „Christ“- Demokraten,
    Ihr wundert euch, dass die Wähler euch keine Stimmen mehr geben und stattdessen der „Alternative“ nach laufen?
    Es sind die Protest- Wähler, die die Schnauze voll haben von eurer unsozialen Politik!
    Durch eure neoliberale, ignorante und menschenverachtende Haltung ist diese Partei erst richtig groß geworden!
    Bei weitem- ich würde niemals diese Partei wählen.
    Aber was hat eure Politik in den letzten 35 Jahren für den kleinen Arbeiter verbessert?
    Er darf jetzt den gleichen Job machen für weniger Geld. Seine Rente darf er versteuern.
    Sein Anspruch auf Arbeitslosengeld erlischt nach 12/ 18 Monaten und dann ist er ganz unten im Hartz IV- Sumpf!
    Damals, als es noch die „Arbeitslosenhilfe“ gab, fand man schneller eine Arbeit, man wurde auf den Ämtern nicht wie ein Betrüger behandelt (diese ständigen Offenbarungen und Androhungen der Sanktionierungen gehen gar nicht)
    Heute werden selbst schon Kinder gemobbt, deren Eltern Leistungen vom Jobcenter bekommen.
    Ich kann dieses (Entschuldigung) heuchlerische Schmierentheater nicht mehr für voll nehmen, wenn es von Rot und Schwarz heißt: wir sind sozial/ christlich.
    Nein!!!
    Asozial/ Unsozial und diabolisch!!!
    Menschen per Gesetz am ausgestreckten Arm verhungern lassen und nach außen hin ein auf Wohlstandsgesellschaft machen.
    Sorry, aber da feiert mein Frühstück sein Comeback!!!
    Es ist höchste Zeit, dass sich was ändert hier!!!
    Deutschland ist ein Sozialstaat und soll auch verdammt nochmal seine Rolle als dieser auch erfüllen!
    Hartz IV abschaffen und das BGE einführen!!!
    Nur so kann Armut ausgemerzt werden!!! Nicht durch laienhafte „Reparaturen“ im SGB!!!

    In diesem Sinne euch allen ein schönes Wochenende, genießt das schöne Wetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 3