Herne gehört zu den ärmsten Städten von Deutschland

Neue Statistische Zahlen der Statistischen Ämter Deutschlands

Hohe Einkommen im Westen, sehr viel niedrigere im Osten. Diese Regel gilt nicht mehr. Viele Nester der Armut liegen inzwischen woanders.
Die jetzt veröffentlichten Daten der Statistischen Ämter verdeutlichen, dass es eine Ost-West-Spaltung nicht mehr gibt.

Die Stadt mit dem geringsten verfügbaren Einkommen je Einwohner im Jahr 2015 war Gelsenkirchen. Nach Abzug von Steuern und Abgaben bleiben jedem Einwohner nur 16 274 Euro im Jahr.
Die Stadt Herne rangiert auf Platz 8 der ärmsten Städte Deutschlands. In Herne hatte jeder Einwohner ein verfügbares Einkommen in Höhe von 17 511 Euro im Jahr 2015. Der Bundesdurchschnitt beträgt 21 583 Euro. Herne liegt damit 4 072 Euro unter diesem Durchschnitt.

Aus dem verfügbaren Einkommen müssen sämtliche private Ausgaben bestritten werden: Miete, Heizung, Lebensmittel, Auto oder ÖPNV, aber auch Urlaub und andere Freizeitaktivitäten.
Im Ranking vor Herne in der Skala der ärmsten Städte Deutschlands stehen nach „Spitzenreiter“ Gelsenkirchen, Duisburg, Frankfurt (Oder), Halle (Saale), Brandenburg (Saale), Rostock und Leipzig.
In der reichsten Kommune Deutschlands kann ein Einwohner im Durchschnitt doppelt so viel ausgeben wie in Herne, nämlich 2 972 Euro monatlich oder 35 663 Euro jährlich.

In der Statistik für die Arbeitnehmerentgelte sieht es für Herne noch schlimmer aus: Herne belegt in Nordrhein-Westfalen unter den Städten den vorletzten Platz vor Bottrop.

Für die Städte an Rhein und Ruhr gilt weiterhin, dass die verfügbaren Einkommen in den letzten 10 Jahren in etwa so gestiegen sind wie das Preisniveau. Das bedeutet, dass es hier für die Berufstätigen keinen echten Lohnzuwachs gegeben hat.

Wenn man weiterhin berücksichtigt, dass in Herne nach einer aktuellen Studie der Hans-Böckler-Stiftung über 40% aller Haushalte mehr als 30% vom Nettoeinkommen für die Wohnungsmiete aufbringen müssen, kann man erahnen, welche Handlungsbedarfe in Herne auf die Politik zukommen.

Norbert Kozicki, Dipl.Soz.Wiss.

teilen mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + = 16