Soziale Situation von Alleinerziehenden – Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke

Deutscher Bundestag

Drucksache19/1056119. Wahlperiode03.06.2019

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Katrin Werner, Dr. Petra Sitte, Doris Achelwilm, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 19/9964 –

Soziale Situation von Alleinerziehenden

Vorbemerkung der Fragesteller (Auszug)

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes 2017 leben in der Bundesrepublik Deutschland rund 2,6 Millionen Familien mit einem alleinerziehenden Eltern-teil. Während der Anteil von Familien mit Kindern an allen Haushalten insge-samt rückläufig ist, steigt die Zahl der Alleinerziehenden kontinuierlich an (vgl. hierzu www.destatis.de/DE/Presse/Pressekonferenzen/2018/Alleinerziehende/ pressebroschuere-alleinerziehende.pdf?__blob=publicationFile&v=3 S. 7). Mittlerweile sind rund 20 Prozent aller Familien Einelternfamilien, wobei deut-liche regionale und geschlechtsspezifische Unterschiede bestehen. Beispiels-weise beträgt der Anteil der Einelternfamilien in Ostdeutschland ca. 25 Prozent, im Westen hingegen nur 17 Prozent (vgl. ebd.: 9). Frauen sind bei den Allein-erziehenden nach wie vor stark überrepräsentiert (ca. 88 Prozent), während al-leinerziehende Väter mit 12 Prozent eher eine Ausnahme bilden (vgl. ebd.: 13)….

Eine Auswertung der Antwort wird noch folgen.

 

Die Antwort der Bundesregierung auf die Anfrage findet man/frau hier:

https://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/105/1910561.pdf

teilen mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

77 + = 82